Glasfaser & Breitband

Link zur Internetseite von GigaNetz GmbH

Glasfaser – die zukunftssichere Anbindung ans Internet

 

Wie bekannt, hat die Gemeinde Nordheim die Chance, durch die Deutsche GigaNetz einen nahezu flächendeckenden Ausbau der Glasfaserversorgung für einen zukunftsfähigen Internet-Anschluss zu erhalten. Viele haben vom Angebot schon Gebrauch gemacht und einen Anschluss beauftragt. Einige haben sich noch nicht informiert und wieder andere haben noch Fragen. Einige der häufigsten Fragen sind folgende:

 

Welche Gesamtkosten kommen auf mich zu?

Wenn Sie sich im Rahmen der Vorvermarktungsphase, also bis spätestens 19.12.2021 für einen Glasfaserhausanschluss entscheiden, zahlen Sie ab Inbetriebnahme des Netzes lediglich die monatliche Grundgebühr für den von Ihnen gewählten Tarif der Deutschen GigaNetz und den ggf. hinzugebuchten Dienstleistungen. Ganz wichtig: Es fallen für Sie somit keine zusätzlichen Baukosten an. Das Vertriebsteam der Deutschen GigaNetz vor Ort berät Sie gerne bei Fragen rund um die angebotenen Produkte.

 

Bis wann muss ich mich entscheiden?

Die Vorvermarktungsphase endet am 19.12.2021. Bis zu diesem Datum läuft die Frist, um die 35% Vorvermarktungsquote zu erreichen. Sofern diese Quote erreicht wird, werden alle weiteren Schritte geplant, um dann möglichst zeitnah im Sommer 2022 mit dem Ausbau des Glasfasernetzes zu beginnen.

 

Mein aktuelles Internet ist schnell genug, warum sollte ich wechseln? Kann ich auch noch später bzw. bei Bedarf aufrüsten?

Die bestehenden Kupfer- oder Koaxialkabelanschlüsse können die immer größer werdenden Datenmengen nicht mehr in angemessener Zeit übertragen. Auch wenn die aktuellen Bandbreiten in einigen Fällen noch ausreichen, wird das aktuelle Kupfer-Netz zu gegebener Zeit an seine Leistungsgrenzen stoßen. Als Immobilienbesitzer steigern Sie durch einen Glasfaseranschluss den Wert und die Attraktivität Ihres Hauses. Sie fördern somit die Zukunftsfähigkeit Ihrer Immobilie.

Das neue Glasfaser-Netz bietet durch die Übertragung mit Lichtsignalen eine extrem schnelle Datenleitung, die es ermöglicht, von allen künftigen Entwicklungen zu profitieren, die eine schnelle Zwei-Wege-Kommunikation ermöglichen und benötigen. Während bei den bestehenden (V)DSL-Anschlüssen die maximale Bandbreite bei rund 250 MBit/sec liegt, können über einen Glasfaser-Anschluss problemlos Datenraten von mehr als 250.000 MBit/sec übertragen werden. Sie können sich jederzeit für einen Glasfaser-Anschluss entscheiden – auch noch nach Ende des Aktionszeitraums an Ihrem Wohnort.

Bitte bedenken Sie aber, dass in diesem Fall, also nach dem Ende der Vorvermarktungsphase, in der Regel ein Baukostenzuschuss zu zahlen ist.

 

Welche Vorteile haben die Gemeinde, Gewerbetreibende, Selbständige und Vermieter von der Glasfaserleitung?

Mit einem Glasfaser-Anschluss verfügen Sie über einen zuverlässigen und zukunftssicheren Anschluss mit konstant hoher Bandbreite. Aktuell sind Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde typisch und stark verbreitet. Über Glasfaser-Leitungen sind aber technisch noch höhere Datengeschwindigkeiten möglich. Durch den Ausbau eines Glasfasernetzes sichern Sie somit die Zukunftsfähigkeit ihres Zuhauses bzw. Unternehmens ab. Zudem wertet ein Glasfaserhausanschluss Ihre Immobilie auf und Ihre Gemeinde wird zu einem attraktiven Gewerbe- und Wohnstandort. Denn heutzutage sind zuverlässige Internetanbindungen Grundvoraussetzungen bei der Auswahl des zukünftigen Gewerbestandortes und/oder Wohnortes.

 

Kann die GigaNetz-Leitung auch von anderen Anbietern genutzt werden?

Ja, denn der Glasfaserausbau durch den Kooperationspartner der Gemeinde erfolgt als offenes Netz (NGA = Next Generation Access), dass spätestens nach 2 Jahren für sämtliche Diensteanbieter zugänglich ist. Durch den offenen Zugang und den freien Wettbewerb wird die Angebotsvielfalt für die Nutzer deutlich erhöht und das Netz unterliegt keiner Monopolisierung.

Inwiefern das Netz tatsächlich von anderen Anbietern genutzt wird und welche Kosten für Sie als Endkunden anfallen werden, ist allerdings noch nicht absehbar und liegt bei den alternativen Anbietern.

Gegen ein entsprechendes Entgelt können Sie sich auch von alternativen Anbietern ein Glasfaserhausanschluss legen lassen. Neben den zu berücksichtigen Bearbeitungszeiten ist zu beachten, dass für diesen „exklusiven“ Anschluss in der Regel hohe Kosten bis zu mehreren Tausend Euro für Sie als Endkunde anfallen. Grund dafür ist, dass die aufwendigen Bau- und Montagearbeiten zur Verlegung und zum Anschluss des Glasfaserkabels lediglich für einen Haushalt anfallen.

 

Mein aktueller Vertrag läuft noch 1 oder 2 Jahre. Wie kann ich zum Angebot der Deutschen GigaNetz wechseln?

Für Sie fallen keine Kosten an, wenn Ihr bestehender Vertrag zum Zeitpunkt der Portierung nicht länger als 12 Monate läuft. Das funktioniert wie folgt: Wenn Sie Ihre Rufnummern zur Deutschen GigaNetz portieren, wird der Tarif der Deutsche GigaNetz ab dem Tag des Anschlusses auf 0€ rabattiert, bis die Portierung durchgeführt wurde, längstens aber für 12 Monate.

Danach bezahlen Sie die normale Grundgebühr des Produktes, für das Sie sich entschieden haben. Sie sichern sich somit ab, nicht zwei Verträge gleichzeitig bezahlen müssen, allerdings nur bis maximal 12 Monate. Sollte Ihre alte Vertragslaufzeit also nach dem Portierungsdatum z.B. noch 15 Monate betragen, erhalten Sie von uns für 12 Monate die Rabattierung der Grundgebühr auf 0€, zahlen allerdings im Anschluss drei Monate auch weiterhin noch bei Ihrem früheren Anbieter. Die beauftragte Portierung wird angestoßen, sobald die Deutsche GigaNetz Ihnen einen sicheren Anschlusstermin zusagen kann. Auf daraus resultierende Auswirkungen auf einen bestehenden Vertrag und dessen Laufzeit hat die Deutsche GigaNetz keinen Einfluss.

 

Bitte nutzen Sie die einmalige Gelegenheit und informieren Sie sich darüber, weshalb auch für Sie ein Glasfaseranschluss eine wichtige Zukunftsentscheidung ist.

Kommt der Glasfaserausbau in Nordheim?

Seit Spätsommer wirbt die Deutsche GigaNetz dafür, Interessenten für einen Glasfaseranschluss zu gewinnen. Wenn bis Mitte Dezember 35 % der Haushalte von Nordheim und Nordhausen Interesse anmelden, wird die Gemeinde nahezu flächendeckend versorgt.

Obwohl schon Viele einen Glasfaseranschluss bei der Deutsche GigaNetz gebucht haben, ist die erforderliche Zahl der Interessenten bisher bei Weitem nicht erreicht. Angesichts der Bedeutung und der vermutlich einmaligen Chance ist das nicht wirklich zu verstehen.

 

Glauben Sie wirklich, Sie brauchen keinen Glasfaseranschluss?

Sie meinen, Ihr derzeitiger Anschluss reicht? Oder Sie haben derzeit gar keinen Anschluss und meinen, Sie brauchen auch künftig keinen?

 

Ein Blick zurück auf die die Entwicklung des Datenvolumens sollte als Antwort reichen. Dieses hat sich in kurzer Zeit vervielfacht. Die Anforderungen werden weiter steigen und was heute noch ausreichend ist, kann schon in kurzer Zeit zu wenig sein. Mit einer Anbindung ans Glasfasernetz ist die größtmögliche Zukunftsfähigkeit gesichert.

 

Die Gemeinde unterstützt deshalb alle Bemühungen um den Ausbau eines leistungsfähigen Netzes. Gelingen kann dies aber nur, wenn eine ausreichend große Zahl an Haushalten und Betrieben mitmacht. Bitte denken Sie über den Tag hinaus. Ein zukunftsfähiger Anschluss an das Breitbandnetz erhöht den Wert auch Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung.

 

Chancen muss man nutzen, wenn Sie da sind. Ein günstigeres Angebot, zu einem Glasfaseranschluss für Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu kommen, ist nicht vorstellbar.

Warum ist Glasfaser für die Zukunft so wichtig?

Für Privatkunden/innen werden hohe Bandbreiten zur Übertragung von großen Datenmengen durch die Verbreitung von mobilen Arbeitsmöglichkeiten – z. B. Homeoffice – immer wichtiger. Auch Unternehmen siedeln sich mit Vorliebe dort an, wo schnelles, zuverlässiges und breitbandiges Internet verfügbar ist. Damit hat die Glasfaser-Technik auch für Gewerbegebiete einen positiven Effekt. Den immer höheren Anforderungen an das Datennetz wird so Sorge getragen. Egal, wohin die Datenreise noch geht: Die Glasfaser kann es. Es ist also nicht die Frage, ob Glasfaser zukünftig eingesetzt wird, sondern nur bis wann diese Technologie in den Gemeinden und Städten in Deutschland flächendeckend verfügbar sein wird. Die Gemeinde Nordheim kann somit schon bald von einem flächendeckenden Internet profitieren.

 

Flächendeckende Glasfaser: Nordheim macht sich startklar für die Zukunft

 

Die Gemeinde Nordheim setzt auf Zukunft und plant eine nahezu flächendeckende Versorgung mit der Internetanbindung der nächsten Generation. Mit der Maxime „Glasfaseranschlüsse bis an jedes Unternehmen und in jeden Haushalt“ begegnet die Verwaltung den hohen Anforderungen in der enorm beschleunigten digitalen Entwicklung. Durch eine Kooperationsvereinbarung der Gemeinde mit der Deutschen GigaNetz GmbH über den Aufbau eines Glasfasernetzes im Rahmen der Gigabit-Region Heilbronn-Franken stellt Nordheim die Weichen für die Infrastruktur von Morgen.

 

Entscheidung für die Zukunft

Mit Homeoffice, flexiblen Arbeitsweisen und der Umstellung von Unternehmensprozessen ebenso wie mit der Digitalisierung von Bildung und Verwaltung sind viele Vorteile, aber auch die Abhängigkeit von zuverlässigen Anschlüssen verbunden. Eine stabile Anbindung ist die Grundlage für moderne Teilhabe und Gestaltung. „In Nordheim wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern eine fortschrittliche Infrastruktur mit schnellen, zuverlässigen sowie zukunftssicheren Internetanschlüssen ermöglichen,“ so Bürgermeister Volker Schiek.

 

„Wir freuen uns, mit der Deutschen GigaNetz GmbH ein Experten-Team für den Glasfaserausbau gewonnen zu haben, das langfristig orientiert, verlässlich und nachhaltig arbeitet. Nun haben es die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen in unserer Gemeinde in der Hand, sich für den kurzfristigen Ausbau und damit einhergehend die Sicherstellung von Hochgeschwindigkeitsanschlüssen zu entscheiden. Sofern eine ausreichende Anzahl von Teilnehmenden zusammenkommt, wird die Deutsche GigaNetz das Glasfasernetz auf eigene Kosten hier vor Ort errichten“, erklärt Bürgermeister Volker Schiek.

 

Die Anforderungen an die Brandbreite der Internetanschlüsse ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Bereits heute ermöglicht die Übertragung durch Glasfasertechnik Bandbreiten von bis 1.000 Mbit/s – symmetrisch in die Sende- und Empfangsrichtung. Auch für künftige Anforderungen sind Haushalte mit einem Glasfaseranschluss bis in die eigenen vier Wände gewappnet. Daher rechnet die Gemeinde mit einem regen Interesse, um die Teilnahmequote von 35% aller Haushalte für einen Ausbau zu erreichen.