Startseite> Neues aus Nordheim und Nordhausen> Aufschüttungen, Abgrabungen und Erdauffüllungen

Mitteilungsblatt Nordheim

Neues aus Nordheim und Nordhausen (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aufschüttungen, Abgrabungen und Erdauffüllungen

Erfasst von: Redaktion, DS | 30.06.2022 – 07.07.2022

Sie haben aufgrund eines Bauvorhabens Erdaushub, den Sie nicht benötigen, Sie suchen Boden z. B. für Auffüllungen oder Sie haben beim Spaziergang eine Erdauffüllung gesehen? Grundsätzlich fallen alle künstlichen und selbstständigen Veränderungen einer Erdoberfläche wie z. B. eine Aufschüttung (= Erhöhung des Bodenniveaus) oder eine Abgrabung (= Vertiefung des Bodenniveaus) unter die Genehmigungspflicht. Es wird daher empfohlen, sich vor Durchführung einer Aufschüttung, Abgrabung oder Erdauffüllung auf der Startseite vom Landkreis Heilbronn über die erforderliche Genehmigungspflicht zu informieren. Ab einer bestimmten Höhe, Fläche oder Lage sind Aufschüttungen, Abgrabungen oder Erdauffüllungen entweder bau- oder naturschutzrechtlich genehmigungspflichtig. Fehlt die Genehmigung, handelt die ausführende Person oder Firma möglicherweise ordnungswidrig (Bußgeld) und je nach Lage (Beachtung von Schutzgebieten) wird ein Umweltstraftatbestand entsprechend dem Strafgesetzbuch (Geld- oder Freiheitsstrafe) erfüllt. Der Verursacher kann dann zur Wiederherstellung des Ausgangszustands auf eigene Kosten verpflichtet werden. Der Landkreis Heilbronn stellt mittlerweile mit der Bodenbörse eine kostenfreie Plattform zur Vermittlung von unbelastetem Bodenaushub zur Verfügung. Die Bodenbörse soll Nachfrage und Angebot zusammenbringen, so dass Boden im Stoffkreislauf bleibt und nicht endgültig, z.B. in Deponien, abgelagert wird. Die Bodenbörse kann sowohl von privaten Haushalten, als auch von Gewerbebetrieben genutzt werden. Über die Internetseite (https://www.landkreis-heilbronn.de) können Merkblätter wie z. B. „Erdauffüllungen im Außenbereich“ oder Formulare zum Thema „Rat und Tat rund ums Bauen“ sowie „Informationen für Landwirte und Weingärtner“ als pdf-Dateien heruntergeladen werden.