Startseite> Neues aus Nordheim und Nordhausen> Aktuelle Informationen zu Corona

Mitteilungsblatt Nordheim

Neues aus Nordheim und Nordhausen (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Informationen zu Corona

Erfasst von: Redaktion, DS | 27.01.2022 – 04.02.2022

Impfaktion in Nordheim am 4. Februar

Die Gemeinde Nordheim bietet in Zusammenarbeit mit einem mobilen Impfteam des Landkreises eine Impfaktion für Erst- und Zweitimpfungen ab fünf Jahren und Auffrischimpfungen (Booster-Impfungen) ab zwölf Jahren an. Die Impfungen finden im Alten Bauhof, Hauptstraße 24/1 in Nordheim statt. Geimpft wird mit den Impfstoffen von BionTech oder Moderna je nach Verfügbarkeit, Personen unter 30 Jahren, sowie Schwangere und Kinder erhalten ausschließlich den Impfstoff von BionTech. 

Das Impfteam kann an diesem Tag bis zu 150 Impfungen durchführen. Bitte buchen Sie sich hierfür einen Termin unter ticket.nordheim.de oder unter 07133 182-1994. Dort finden Sie auch die notwendigen Formulare zum Ausdrucken und Ausfüllen. 

Bitte beachten Sie: Auffrischimpfungen sind frühestens drei Monate nach der letzten Impfung möglich. Die Grundimmunisierung ist für Kinder ab fünf Jahren nur mit der Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter möglich. 

Für die Impfung werden der Personalausweis und der Impfpass benötigt. Zutritt zur Impfung nur mit FFP2-Maske. 

Allgemeine Informationen zu den Kinderimpfungen

Corona-Impfungen sind inzwischen für alle Personen ab 5 Jahren möglich. Die Dosierung des Wirkstoffs für Kinder ist dabei geringer als bei den Impfungen für Erwachsene und Jugendliche, sie liegt bei etwa einem Drittel der Erwachsenendosis. Eine Zweitimpfung soll im Abstand von drei Wochen erfolgen.

Bei der Zulassungsstudie bekamen von rund 2.300 Kindern zwei Drittel den Impfstoff und ein Drittel ein Placebo gespritzt. Dabei wurden Nebenwirkungen, die Impfreaktionen und auch die Wirksamkeit bis zu sechs Monate nach der zweiten Spritze erfasst. Das Ergebnis: Bislang sind keine schweren Nebenwirkungen gemeldet worden. Milde Reaktionen wie Fieber, Schmerzen an der Einstichstelle, Müdigkeit und Kopfschmerzen wurden in einzelnen Fällen berichtet. Ebenso bescheinigte die Studie dem Impfstoff eine sehr hohe Schutzwirkung vor einer symptomatischen Covid19-Erkrankung. In den USA ist der Kinderimpfstoff bereits seit Anfang November zugelassen, bis Anfang Dezember hatten schon rund vier Millionen Kinder im Alter von über fünf Jahren mindestens ihre erste Dosis erhalten. In Israel werden Kinder seit dem 22. November geimpft, Anfang Dezember waren das schon über 60.000. Das israelische Gesundheitsministerium erfasst auch Nebenwirkungen und Impfreaktionen. Bislang seien diese nicht auffällig. 

Empfehlung der Ständigen Impfkommission

Die STIKO empfiehlt Impfungen für Kinder von 5-11 Jahren, die aufgrund Vorerkrankungen selber ein erhöhtes Infektionsrisiko haben oder Kontakt mit Risikogruppen haben, sowie für alle Personen ab 12 Jahren. Auf Wunsch der Kinder und Eltern kann die Impfung nach ärztlicher Aufklärung jedoch auch unabhängig von diesen Voraussetzungen erfolgen. 

Schnelltestmöglichkeiten in Nordheim
In Nordheim sind Schnelltests an folgenden Teststellen möglich: 

  • SND-Teststelle, Hauptstraße 24/1 (im Alten Bauhof). Mo - Fr 9 - 18 Uhr, Sa + So 10 - 20 Uhr geöffnet. Ohne Voranmeldung möglich.
  • Test & Go, Nordstraße 18 (beim SOPO-Markt). Täglich 8 – 20 Uhr geöffnet. Ohne Voranmeldung möglich.
  • ACURA-Klinik Außenstelle Frau Gegeniger, Märzenäcker 5. Mo - Fr 10 - 12 Uhr, Mo - So 17 - 20 Uhr geöffnet. Nach tel. Vereinbarung unter 0176 80299540.
  • Apotheke Müller, Obere Gasse 2. Terminvereinbarung unter www.apotheke-mueller.eu.

Nächtliche Ausgangssperre im Landkreis Heilbronn

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis am zweiten Tag in Folge den Wert 500 überschritte hat, gilt seit letztem Donnerstag wieder die nächtliche Ausgangssperre. Ungeimpfte Personen dürfen demnach ihre Wohnung zwischen 21 und 5 Uhr nur aus triftigen Gründen verlassen. Die Ausgangssperre wird wieder aufgehoben, wenn die Inzidenz fünf Tage lang unter 500 liegt. Diese Regelung gilt auch in der Stadt Heilbronn.