Startseite> Neues aus Nordheim und Nordhausen> Pachtzins für den Schlössleswengert in den Keller gebracht

Mitteilungsblatt Nordheim

Neues aus Nordheim und Nordhausen (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Pachtzins für den Schlössleswengert in den Keller gebracht

Erfasst von: Redaktion, DS | 25.11.2021 – 01.12.2021

In der vergangenen Woche konnte die Nordheimer Gemeindeverwaltung die erste Pacht von den verpachteten Weinbergen rund ums Schlössle einnehmen. Die Pacht wird – wie kann es nicht anders sein – in Naturalien, also in Form von Wein bezahlt. Markus Feucht, Inhaber der Weinmanufaktur Feucht und Pächter der 34 Ar Wengertfläche rund um das Nordheimer Schlössle, lieferte die Kisten, gefüllt mit Trollinger Rosé, einem Cuvée Rot und Trollinger trocken, ins Nordheimer Rathaus. Die Weine warten nun im Keller des Rathauses darauf, für Zwecke der Gemeinde verwendet, z.B. als besonderer Gruß für Jubilare von Bürgermeister Schiek, verschenkt zu werden. Übrigens werden die Weine der Weinmanufaktur Feucht nicht nur von der Gemeindeverwaltung verschenkt, sondern können direkt beim Erzeuger gekauft werden. Am 4.12. und 18.12. ist die Vinothek mit Weinverkauf in der Bergstraße 10 geöffnet. Markus Feucht freut sich über Ihren Besuch.

 

Bild Herr Feucht, Schlössle

Markus Feucht liefert den flüssigen Pachtzins in den Rathauskeller.