Startseite> Neues aus Nordheim und Nordhausen> Aus der Sitzung des Technischen Ausschusses vom 22. November 2021

Mitteilungsblatt Nordheim

Neues aus Nordheim und Nordhausen (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aus der Sitzung des Technischen Ausschusses vom 22. November 2021

Erfasst von: Redaktion, DS | 25.11.2021 – 01.12.2021

In seiner letzten Sitzung hatte sich der Technische Ausschuss unter anderem mit folgenden Tagesordnungspunkten zu beschäftigen:

Bausache: Flurstück 5492/2, Schafhohle 26;

Umnutzung der ehem. Kelterei zu einem Tank- und Flaschenlager

In der Schafhohle 26 soll eine ehemalige Kelterei zu einem Tank- und Flaschenlager umgenutzt werden. Das Vorhaben befindet sich im Geltungsbereich des qualifizierten Bebauungsplans „Schafhohle“ und entspricht dessen bauplanungsrechtlichen Festsetzungen. Das Gremium nahm vom Vorhaben Kenntnis.

Bausache: Flurstück: 412/8, Bachstraße 14;

Neubau Dreifamilienhaus mit Doppelgarage und einem Stellplatz

In der Bachstraße 14 soll ein Dreifamilienhaus mit Doppelgarage und einem Stellplatz entstehen. Das Vorhaben befindet sich im Geltungsbereich des qualifizierten Bebauungsplans „Vorderes Katzental, 1. Änderung“ und verstößt gegen dessen bauplanungsrechtliche Festsetzungen. Die Baugrenze soll im Süden mit der Garage und mit dem Balkon bzw. der Terrasse überschritten werden. Das Gremium erteilte das notwendige Einvernehmen.

Bausache: Flurstück 767/1, Schwalbenstraße 3;

Anbau eines Eingangs

In der Schwalbenstraße 3 soll ein Eingang an das bestehende Wohnhaus angebaut werden. Das Vorhaben befindet sich im Geltungsbereich des qualifizierten Bebauungsplans "Au dessus le village" und verstößt gegen dessen bauplanungsrechtliche Festsetzungen. Die vorgegebene Baulinie entlang der Schwalbenstraße soll nicht eingehalten werden. Das Gremium erteilte das notwendige Einvernehmen.

Bausache: Flurstück 2451, Falkenstraße 7;

Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport und Abstellraum

In der Falkenstraße 7 soll ein Einfamilienwohnhaus mit Carport und Abstellraum errichtet werden. Das Vorhaben befindet sich im Geltungsbereich des qualifizierten Bebauungsplans "Geroldsgrund II, 3. Änderung" und verstößt gegen dessen bauplanungsrechtliche Festsetzungen. Ein Teil des Carports, der Abstellraum, der Stellplatz sowie die Luft-Wärme-Pumpe überschreiten die Baugrenze. Zudem wird die maximal zulässige Länge für eine einzelne Dachgaube überschritten und der Abstand von Anschluss der Dachgaube an das Hauptdach bis zum First des Hauptdaches unterschritten. Das Gremium erteilte das notwendige Einvernehmen.

Bausache: Flurstück 2839, Gewann Wannenberg;

Antrag auf Erdauffüllung / Erdaufschüttung

Der Antragsteller beabsichtigt, auf dem Flurstück 2839 im Gewann „Wannenberg“ zu Zwecken der Bewirtschaftungserleichterung und Bodenverbesserung eine Erdauffüllung vorzunehmen. Insgesamt sollen ca. 80 Ar mit 7.250 m³ aufgefüllt werden. Die maximale Auffüllhöhe beträgt 195 cm. Wegen Bedenken bezüglich der negativen Wirkung auf das Landschaftsbild erteilte das Gremium das notwendige Einvernehmen hierzu nicht.

Sonstiges und Anfragen

Errichtung einer verfahrensfreien Feldscheune im Gewann Entenpfuhl

Das Gremium wurde über die aktuellen Baumaßnahmen einer Feldscheune im Gewann Entenpfuhl unterrichtet. Diese Feldscheune dient einem landwirtschaftlichen Betrieb und ist nach Abstimmung mit dem Landratsamt Heilbronn als verfahrensfrei einzustufen. 

Mehrkosten bei der Kanalsanierung am Sportgelände Breibach

Im Rahmen der Kanalsanierung in geschlossener Bauweise wurden nach den ersten vorbereitenden Maßnahmen zusätzliche Schäden an 3 Kanalhaltungen entdeckt. Diese sollen nun im Zuge der Maßnahme ebenfalls saniert werden. Hierbei wird es zu Mehrkosten kommen. 

Glasfaseraufbau der Deutsche GigaNetz GmbH in Nordheim 

Die Verwaltung informierte das Gremium über die noch unzureichende Vermarktungsquote im Zuge des Glasfaserausbaus in Nordheim. In den kommenden Wochen soll nun durch umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit das Thema weiter beleuchtet und in Erinnerung gerufen werden. Der Vermarktungszeitraum und der damit verbundene baukostenfreie Glasfaseranschluss enden am 19.12.2021.

 

Es schloss sich eine nichtöffentliche Sitzung zur Vorbereitung der nächsten Gemeinderatssitzung an.