Mitteilungsblatt Nordheim

Katholische Kirchengemeinde St. Maria Nordheim (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Herbergssuche im Advent

Erfasst von: Thierfelder, Isabell | 25.11.2021 – 02.12.2021

Die Adventszeit steht seit je her im Zeichen des Weges, des Aufbruchs und des Wanderns. Zuerst ist Maria unterwegs, auf dem beschwerlichen Weg zu ihrer Cousine Elisabeth, um ihr von ihrer Schwangerschaft zu berichten. Später macht sie sich gemeinsam mit ihrem Verlobten Josef auf nach Bethlehem. Kurz darauf ziehen die Hirten los und suchen das Kind. – Gott und Mensch sind unterwegs zueinander… Der Brauch der Herbergssuche verdeutlicht auf anschauliche Weise dieses Bild. In der Zeit zwischen dem 1. Advent und dem Heiligen Abend wird eine schwangere Marienfigur des Lorenzberger Bildhauers Gottfried Pregler durch unsere Seelsorgeeinheit Böckingen getragen. Sie wird von Familie zu Familie weitergegeben, macht aber auch dort halt wo auch immer ihr eine Herberge für eine Nacht gegeben wird.

Möglichkeiten, die schwangere Maria für einige Zeit in der Familie zu beherbergen und sich durch Sie auf die Gedanken der Adventszeit einzustimmen gibt es viele. Die Marienfigur wird immer von einer Familie zur nächsten Familie, oder Institution weitergegeben. Wer an der spirituellen Tradition teilnehmen möchte, sollte sich möglichst bald im Pfarrbüro (HN-741 5001 oder HN-741 5400) melden, um sich dort in eine Liste eintragen zu lassen. Möglicherweise kann man sich mit befreundeten Familien abstimmen, wer die Maria zu wem bringt. Schön ist es natürlich, wenn es hierbei nicht einfach nur bei einer einfachen Übergabe an der Haustüre verbleibt, sondern wenn es vielleicht zu einem kleinen besinnlichen Zusammensein kommt, mit dem gemeinsamen Beten von Vater Unser und Ave Maria.

Segnung der schwangeren Marienstatue zum Auftakt der Herbergssuche am 28.11.2021 um 09.00 Uhr während der Eucharistiefeier in der Kirche St. Johannes, Frankenbach.