Startseite> Neues aus Nordheim und Nordhausen> Gemeinderatssitzung am 23. Juli 2021 - um was geht's?

Mitteilungsblatt Nordheim

Neues aus Nordheim und Nordhausen (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Gemeinderatssitzung am 23. Juli 2021 - um was geht's?

Erfasst von: Redaktion, LW | 22.07.2021 – 22.07.2021

Aufnahme der Ortsbücherei in das Sanierungsgebiet „Ortskern III“ 
In das Sanierungsgebiet „Ortskern III“ soll nun auch die Ortsbücherei aufgenommen werden. Diese soll entsprechend der aktuell gültigen Brandschutzvorschriften modernisiert werden. Auch die Fassade wird zumindest teilweise saniert. Für die Aufnahme in das Sanierungsgebiet bedarf es einer Änderung der Sanierungssatzung, über die beraten werden soll. 

 

Verwaltungsgebührensatzung – Neufassung 

Die Verwaltungsgebührensatzung wurde zuletzt im Jahr 2001 geändert. Verschiedene Entwicklungen machen die Überarbeitung notwendig. Der von der Verwaltung erarbeitete Entwurf einer vollständigen Neufassung, auch einschließlich einem neu erstellen Gebührenverzeichnis, wird dem Gemeinderat zur Beratung und Entscheidung vorgelegt. 

 

Sporthalle Nordheim mit Foyer; Änderung der Benutzungsordnung und Hausordnung

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten in der Sporthalle soll diese ab September 2021 wieder zur Nutzung für örtliche Vereine bereitgestellt werden. Die derzeit gültige Benutzungs- und Hausordnung stammen aus dem Jahr 2016 und wurden überarbeitet. Der Gemeinderat entscheidet in der Sitzung auch darüber, ob die Verwendung von Ball(-harz) oder anderen Haftmitteln erlaubt wird.

 

Vergabe der Kanalsanierung am Sportgelände 

Bei Untersuchungen im Rahmen der sogenannten Eigenkontrollverordnung wurden Schäden an den Kanälen rund um das Sportgelände festgestellt. Die betroffenen Kanäle sollen in geschlossener Bauweise saniert werden. Das Ingenieurbüro Ippich hat hierzu die Leistungen ausgeschrieben. Die Arbeiten sollen in der Sitzung vergeben werden. 

 

Sanierung der Feldwege kann beginnen

Teilbereiche der Feldwege „Betonweg“, Seeloch und Denzler sollen saniert werden. Das Ingenieurbüro Ippich hat hierzu die entsprechenden Leistungen ausgeschrieben. Die Arbeiten sollen in der Sitzung vergeben werden. 

 

 

Baubeschluss für weitere Urnenstelen auf dem Friedhof Nordheim 

Auf dem Friedhof in Nordheim sind in absehbarer Zeit weitere Urnenstelen erforderlich. Gemeinsam mit Friedhofsplanerin Birke Hörner hat die Verwaltung eine Vorplanung erstellt, die auch Platz für weitere Baumbestattungen vorsieht. Die Planung soll in der Sitzung vorgestellt und anschließend der Baubeschluss gefasst werden. 

 

 

Eugen-Mehrer-Stiftung;

Jahresrechnung 2020

Die 2008 errichtete Eugen-Mehrer-Stiftung fördert im Ortsteil Nordhausen die Arbeit der Kindergärten, der Grundschule, der Altenbetreuung, der Jugendarbeit des Sportvereines und der Evang. Kirchengemeinde Nordhausen. In der Sitzung werden die Jahresrechnung 2020 und die Ertragsverwendung vorgestellt und vom Gemeinderat festgestellt.

 

 

von Marval´sche Stiftung;

Jahresrechnung 2020

Kurt von Marval hat in seinem Nachlass verfügt, dass zur Förderung unterschiedlicher öffentlicher, sozialer, kultureller und erzieherischer Aufgaben eine Stiftung, die „von Marval´sche Stiftung“ errichtet wird. Dem Gemeinderat wird deren Jahresrechnung 2020 vorgestellt. Dabei sind der Ertrag und der Stand des Sondervermögens festzustellen. Außerdem ist über die Beschlüsse des Stiftungsrates zur Verwendung der Erträge zu befinden.

 

Kurt-von-Marval-Schule;

Einführung des Profilfachs Informatik, Mathematik, Physik (IMP) zum Schuljahr 2022/2023

An der Kurt-von-Marval-Schule soll für die Klassen der Gemeinschaftsschule das Profilfach Informatik, Mathematik und Physik (IMP) eingeführt werden. Gute Voraussetzung dafür ist, dass die Schule bereits über Lehrer mit geeigneter Qualifikation verfügt und schon heute Elemente des Profilfaches gelebt werden. Um das Profilfach IMP zum Schuljahr 2022/2023 einrichten zu können, ist ein Genehmigungsverfahren erforderlich. Bestandteil desselben ist u. a. ein entsprechender Gemeinderatsbeschluss; dieser soll gefasst werden.

 

Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Vorhaben- und Erschließungsplan "Langwiesen IV" des Zweckverbands Wirtschaftsförderung Zabergäu

Die Verbandsversammlung des Zweckverbands Wirtschaftsförderung Zabergäu hat nach vorheriger Beteiligung der Gemeinderäte aller sechs Mitgliedskommunen im August 2018 beschlossen, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Langwiesen IV“ aufzustellen. Mit der Aufstellung dieses Bebauungsplans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erweiterung eines im Zabergäu ansässigen Gewerbebetriebs (Gerüstbaubranche) geschaffen werden.

Nach der jüngsten Offenlage und Behördenbeteiligung soll nun der Satzungsbeschluss erfolgen. Nach Zustimmung der Gemeinderäte aller Verbandskommunen könnte voraussichtlich noch im 3. Quartal 2021 von der Verbandsversammlung der Satzungsbeschluss getroffen werden. 

Auf die teils umfangreichen Sitzungsvorlagen zu den öffentlichen Punkten der Tagesordnung wird verwiesen. Diese sind unter www.nordheim.de/Rathaus&Service/Gemeinderat/Ratsinformationssystem bei der jeweiligen Sitzung zu finden.