Grundschule Nordhausen

Bienenbäume machen Schule!

Erfasst von: Kühner, Martina (04.11.2019)
50 kleine Bienenbäume, auch Honigesche oder Tausendblütenstrauch (Tetradium daniellii) genannt, haben SchülerInnen im Frühjahr im Schulgarten Nordhausen und im neuen Bienengarten an der Kurt-von-Marval-Schule im Frühjahr gepflanzt. Durch unsere gute Pflege müssen sie nur ein Jahr in die Schule gehen  – sie suchen jetzt einen Platz fürs Leben: Einen Garten in Nordheim oder Nordhausen, sie könnten vielleicht auch ein Schottergarten aufwerten. Was hilft besser gegen den Klimawandel und Insektenschwund als Bäume für Insekten zu pflanzen? Und wo kann man das lernen? In den kleinen Baumschulen an den Nordheimer Schulen. Honigeschen sind auch wegen ihrer späten Blütezeit eine äußerst wertvolle Bienennahrung: Eine Biene muss im Idealfall nur drei Blüten anfliegen, um ihren Honigmagen komplett mit Nektar zu füllen! Die Bäume werden gegen eine kleine Spende abgegeben solange der Vorrat reicht. (Kontakt: C. Schulz 0160 921 44 597 oder bindus.achtebacht@gmail.com)
Wir haben auch noch einjährige Durchwachsene Silphie (Silphium perfoliatum), das ist eine mehrjährige recht groß werdende hervorragende Insekten-Blütenstaude – bei Interesse bitte melden!