Mitteilungsblatt Nordheim

Mitteilungsblatt > Rubrikenübersicht > Neues aus Nordheim und Nordhausen > Obdachlose und Geflüchtete suchen Wohnungen

Neues aus Nordheim und Nordhausen

Obdachlose und Geflüchtete suchen Wohnungen

Erfasst von: Redaktion, WZ (02.09.2019)

                  

 In Nordheim leben Dank des unermüdlichen Einsatzes des Asylkreises Nordheim/Nordhausen rund 60 geflüchtete Menschen in privaten Mietverhältnissen. 38 Personen leben vorübergehend in der gemeindlichen Obdachlosenunterbringung und suchen Mietwohnungen in Nordheim oder in der Umgebung. Jeder Nordheimer, der aufgrund einer Zwangsräumung durch einen Gerichtsvollzieher seine Wohnung räumen muss und nicht rechtzeitig eine neue Wohnmöglichkeit findet, wird zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung vorübergehend und notdürftig in einer Obdachlosenunterbringung in Nordheim untergebracht. Die untergebrachten Personen, auch die Geflüchteten, bezahlen für diese Notunterbringung und suchen dringend geregelte Wohnmöglichkeiten.

Sollten Sie über freien Wohnraum verfügen und diesen vermieten wollen, setzen Sie sich bitte mit der Integrationsbeauftragten Melanie Spenrath, Telefon (07133) 182-114, E-Mail: melanie.spenrath@nordheim.de in Verbindung.

Die Satzung über die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften vom 26.02.2016 der Gemeinde Nordheim finden Sie auf der Homepage: https://www.nordheim.de/website/de/rathaus/ortsrecht