Infizierte und Kontaktpersonen

Stand: 09.04.2020

 

Zur Selbsteinschätzung über ein mögliches Infektionsrisiko und zur Einstufung als Kontaktperson hat der Landkreis ein Schema erstellt. Das Schema ist hier abrufbar.

 

Das Landratsamt Heilbronn hat seine Vorgehensweise zur Eindämmung des Virus geändert. Es setzt nun verstärkt auf die größere Mitwirkung der betroffenen Personen.

Die Pflichten der betroffenen Personen sind in einer Allgemeinverfügung geregelt.

Inhalt der Verfügung ist:

  • Infizierte Personen werden nicht mehr einzeln durch das Gesundheitsamt auf ihre Pflichten hingewiesen (alle Pflichten sind in der Allgemeinverfügung aufgeführt).
  • Infizierte Personen müssen selbst eine Liste über ihre Kontaktpersonen erstellen.
    Kontaktpersonen sind:
    • Alle Personen, mit denen die Infizierten im Zeitraum von 48 Stunden vor Auftritt der Symptome bis zum Zeitpunkt der häuslichen Absonderung (Quarantäne) Kontakt hatten
    • Sollten keine Symptome vorliegen, so gilt der Zeitraum ab 48 Stunden vor Abnahme des Abstrichs
    • Die Liste mit Kontaktpersonen muss, sowie möglich, folgende Informationen der Kontaktpersonen enthalten:
      • Name und Vorname
      • Anschrift
      • Hinweis, ob die Kontaktpersonen durch den Infizierten informiert wurde
      • Erreichbarkeit (bspw. telefonisch oder per E-Mail)
      • ggf. Hinweis über den ausgeübten Beruf der Kontaktperson
    • Sollten Infizierte nicht in der Lage sein, Kontaktpersonen selbst zu informieren, eine Kontaktpersonenliste zu erstellen oder zu übermitteln so haben diese umgehend das Gesundheitsamt Heilbronn (Tel.: 07131 4933333) oder die zuständige Ortspolizeibehörde (corona@nordheim.de, Tel.: 07133 182 333) zu informieren.
  • Infizierte sind verpflichtet, ihre Kontaktpersonen auf die für sie damit einhergehende häusliche Absonderung (Quarantäne) hinzuweisen. Sie haben darauf aufmerksam zu machen, dass die Kontaktpersonen die Allgemeinverfügung zu beachten haben.

  • Die Liste der Kontaktpersonen muss an das Gesundheitsamt und an das örtliche Bürgermeisteramt übermittelt werden
    • Landratsamt Heilbronn: corona@landratsamt-heilbronn.de
    • Gemeinde Nordheim: corona@nordheim.de
  • Abfälle aus Quarantäne-Haushalten müssen in stabilen Kunststoffsäcken gesammelt und fest verknotet in der Restmülltonne versorgt werden. Hierzu zählen nicht  nur Hygieneartikel, sondern auch andere Abfälle, z.B. Altpapier, Verpackungen oder Bioabfälle. Die virenbelasteten Abfälle dürfen keinesfalls lose in die Abfallbehälter gegeben oder daneben gestellt werden. Glas- und Pfandverpackungen, Elektroabfälle, Batterien und Schadstoffen sollen nicht über den Hausmüll entsorgt werden.
    Die Entsorgung über die üblichen Wege darf frühestens 5 Tage nach Aufhebung der Quarantäne erfolgen.

    Für alle anderen Haushalte, die nicht unter Quarantäne stehen, gilt weiterhin das Gebot der Mülltrennung.

Alle weiteren Infos zum Thema Corona finden Sie hier.

 

Sie sind mit dem Virus infiziert oder Kontaktperson?

 

Dann lesen Sie die Allgemeinverfügung des Landratsamt Heilbronn bitte sorgfältig durch!

 

Link zur Allgemeinverfügung

 

Informationen des Robert Koch Institut zur häuslichen Isolierung bei bestätigter COVIS-19-Erkrankung:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Flyer_Patienten.pdf?__blob=publicationFile