Informationen zum Corona-Virus

Die Informationen auf dieser Seite werden laufend aktualisiert.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig.

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Eine Einschätzung des Ministeriums Baden-Württemberg finden Sie hier.

Vieles ist jetzt wieder erlaubt. Aber nicht alles, was geht, muss auch zum Äußersten ausgereizt werden. Mehr denn je kommt es jetzt darauf an, Verantwortung für sich und seine Nächsten aber auch für die Gemeinschaft zu übernehmen. Wir sollten alle gemeinsam dazu beitragen, dass Feiern und große Treffen nicht die nächsten Hotspots werden.

Es liegt bei uns, bei jedem einzelnen, bei Ihnen! 

Ab dem 1. Juli gilt eine neue Corona-Verordnung. Die wichtigsten Infos und Änderungen zusammengefasst:

  • Abstandsregelungen (1,5m) und Maskenpflicht bleibt weiterhin bestehen
  • im öffentlichen und privaten Raum dürfen sich bis zu 20 Personen treffen

 

  • Private Feiern mit weniger als 100 Teilnehmern sind erlaubt. Hierfür muss kein Hygienekonzept mehr erstellt werden. Die sonstigen Hygieneanforderungen müssen aber eingehalten werden.
  • private Feiern mit mehr als 100 Teilnehmern sind ebenfalls erlaubt. Hierfür muss dann allerdings ein schriftliches Hygienekonzept erstellt werden.
  • (Groß-)Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmer sind bis zum 31. Oktober untersagt.
  • Tanzveranstaltungen sind weiterhin verboten.

 

Geschlossen bleiben weiterhin:

  • Clubs und Diskotheken
  • Bordelle und ähnliches

Urlaubszeit/ Einreise und Rückkehr nach Deutschland

Bitte beachten Sie bei der Einreise/ Rückkehr nach Deutschland aus dem Ausland die Regelungen der Corona-VO Einreise-Quarantäne und Testung.
Danach sind Person, die aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, verpflichtet, sich unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben, es sein denn es liegt ein negatives Testergebnis vor.
Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten besteht eine Testpflicht. Bis das Ergebnis vorliegt, muss die Quarantäne eingehalten werden.
Außerdem muss die Ortspolizeibehörde von den einreisenden Personen hierüber informiert werden. Schreiben Sie hierzu bitte eine E-Mail an corona@nordheim.de und geben Sie folgende Daten an:
  • vollständiger Name
  • Geburtsdatum
  • Datum der EInreise
  • Adresse
  • Land und Gebiet, in dem Sie sich aufgehalten haben
  • negativen Corona-Test-Nachweis beifügen

Die Liste mit den aktuellen Risikogebieten finden Sie hier.

 

Corona-Warn-App

Seit dem 16. Juni steht die neue Corona-.Warn-App zum freiwilligen Einsatz für jedes Smartphone zur Verfügung.
Wer sich die deutsche Corona-Warn-App herunterlädt und installiert, kann dazu beitragen, Infektionsketten frühzeitiger zu erkennen, aufzuklären und zu unterbrechen. Das wird dadurch realisiert, dass man schnellstmöglich auf dem Smartphone informiert wird, wenn man länger Kontakt zu einer Person mit positivem Covid-19-Befund hatte, die ebenfalls die App nutzt und das Testergebnis freiwillig erfasst hat. Wenn sich der per Smartphone informierte App-Nutzer dann ebenfalls testen lässt und sich bei positivem Test an die Vorgaben hält, kann er dazu beitragen, einer neuen Infektionswelle vorzubeugen.
„Ich hoffe, dass möglichst viele Verbraucher die App nutzen. Sie kann bei breiter Akzeptanz in der Bevölkerung die Eindämmung der Virus-Pandemie auf wertvolle Weise unterstützen. Bisher bemühen sich die Gesundheitsämter mit großem personellen Aufwand, Infektionsketten aufzuklären und nachzuverfolgen, damit sich das Virus nicht weiter ausbreiten kann. Grundlegende Schutzmaßnahmen wie Abstand halten, Mund-Nasenschutz tragen und Händewaschen müssen natürlich weiterhin eingehalten werden“, so der Minister.
Hier wird erklärt, wie die App funktioniert und genutzt werden kann.

COREY beantwortet Fragen zum Coronavirus

Corey ist ein Chatbot und steht rund um die Uhr zur Verfügung. Er beantwortet unter anderem Fragen zum Corona-Virus und gibt Auskunft über die aktuellen Regelungen. Zu finden ist Corey hier.

 

Alle aktuellen Verordnungen finden Sie hier.

Fragen und Antworten zu Corona-VO finden Sie hier.

 

Allgemeine Informationen und Tipps

Hier finden Sie ein allgemeines Info-Blatt zu den wichtigsten Verhaltensweisen und Regelungen

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Eine Einschätzung des Ministeriums Baden-Württemberg finden Sie hier

Aktueller Stand Nordheim

Die aktuellen Zahlen der einzelnen Kommunen im Landkreis Heilbronn finden Sie hier (unter Downloads > "Coronanachweise").

Die aktuellen Zahlen der Infizierten für alle Landkreise in Baden-Württemberg finden Sie hier (Tabelle „Coronavirus in Baden-Württemberg: Anzahl der Infizierten und der Todesfälle in Stadt-/Landkreisen“).

Tipps

Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus (in leichter Sprache)

"Was Sie jetzt über Corona wissen müssen" - Veröffentlichung der Bundesregierung

FAQ Haustiere und Corona-Virus

Beratungsangebote für Familien, Eltern, Paare oder auch zu sonstigen Anliegen finden Sie auf dieser Seite unter "Beratungsstellen und Seelsorge"

Corona-Warn-App

Seit dem 16. Juni steht die neue Corona-.Warn-App zum freiwilligen Einsatz für jedes Smartphone zur Verfügung.
Wer sich die deutsche Corona-Warn-App herunterlädt und installiert, kann dazu beitragen, Infektionsketten frühzeitiger zu erkennen, aufzuklären und zu unterbrechen. Das wird dadurch realisiert, dass man schnellstmöglich auf dem Smartphone informiert wird, wenn man länger Kontakt zu einer Person mit positivem Covid-19-Befund hatte, die ebenfalls die App nutzt und das Testergebnis freiwillig erfasst hat. Wenn sich der per Smartphone informierte App-Nutzer dann ebenfalls testen lässt und sich bei positivem Test an die Vorgaben hält, kann er dazu beitragen, einer neuen Infektionswelle vorzubeugen.
„Ich hoffe, dass möglichst viele Verbraucher die App nutzen. Sie kann bei breiter Akzeptanz in der Bevölkerung die Eindämmung der Virus-Pandemie auf wertvolle Weise unterstützen. Bisher bemühen sich die Gesundheitsämter mit großem personellen Aufwand, Infektionsketten aufzuklären und nachzuverfolgen, damit sich das Virus nicht weiter ausbreiten kann. Grundlegende Schutzmaßnahmen wie Abstand halten, Mund-Nasenschutz tragen und Händewaschen müssen natürlich weiterhin eingehalten werden“, so der Minister.
Hier wird erklärt, wie die App funktioniert und genutzt werden kann.

Ab 172 Neuinfektionen in der Woche kann es zu Beschränkungen kommen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung vom Landratsamt Heilbronn.

Allgemeine Informationen

Weitere Infos gibt es auf den Seiten des Ministeriums Baden-Württemberg https://www.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/

und des Robert-Koch-Instituts

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Beerdigungen und Trauerfeiern

Stand 04.09.2020

 

Was gilt bei Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften? § 12 CoronaVO

Veranstaltungen von Kirchen sowie Religions- und Glaubensgemeinschaften sind zulässig unter folgenden Voraussetzungen:

  • es gibt keine Begrenzung der Personenzahl, soweit die Abstände eingehalten werden können.
  • Die Hygieneanforderungen nach § 4 müssen eingehalten werden, ein Hygienekonzept nach Maßgabe von § 5 muss zuvor erstellt werden.
  • es gilt das Zutritts- und Teilnahmeverbot.
  • Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete sind zulässig. Wer eine solche Veranstaltung abhält, hat die Hygieneanforderungen nach § 4 einzuhalten, ohne ein Konzept zu erstellen. Es gilt ein Zutritts- und Teilnahmeverbot.
    Bei Beerdigungen gilt Maskenpflicht bis jeder an seinem Platz sitzt.

Das Infoblatt der Gemeinde Nordheim finden Sie hier.

 

Die aktuelle Verordnung finden Sie hier.

Beratungsstellen und Seelsorge

Hotline für Menschen mit psychischen Belastungen

Die Corona-Telefonhotline, die während der Corona-Pandemie vom Ministerium für Soziales und Integration gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim, der Landesärztekammer, der Landespsychotherapeutenkammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg eingerichtet worden war, um die psychischen Belastungen der Menschen etwas abzufedern, stößt auf große Resonanz. Sie wird ehrenamtlich betreut von psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendpsychotherapeuten sowie von Fachkräften, die in der ambulanten betreuten gemeindepsychiatrischen Versorgung, in psychiatrischen Kliniken und in Beratungsstellen arbeiten.

Die Hotline ist jeden Tag von 8 bis 20 Uhr unter 0800 377 377 6 erreichbar.

Weitere Informationen zur Hotline finden Sie auch unter
www.psyhotline-corona-bw.de

Die dazugehörige Pressemitteilung finden Sie hier.

Krisentelefon der psychologischen Beratungsstelle der Caritas

Die Psychologische Familien- und Lebensberatung der Caritas Heilbronn-Hohenlohe bietet ab Montag, den 23. März 2020 ein professionelles Krisentelefon von 8 bis 20 Uhr an.

Von Montag bis Freitag stehen die Berater*innen für Krisengespräche zur Verfügung.

• kostenfrei • anonym • gemäß der gesetzlichen Schweigepflicht

Telefon 07131 89809-302.

https://www.caritas-heilbronn-hohenlohe.de/de/aktuelles/cariblog-corona.html

Beratungsstelle im Kreisdiakonieverband Heilbronn

Wir sind für Sie da:

montags bis freitags von 8:30 - 14:00 Uhr

Telefon:  07131 – 964420

Es ist auch möglich andere Zeiten für ein Gespräch zu verabreden.

Beratungsstelle für Familie und Jugend des Landratsamts Heilbronn

Beratungsdienste für Eltern, Kinder und Jugendliche, Erziehungs- und Familienberatung, Fachstelle JuMäX, Schwangerenberatung, Koordinationsstelle Frühe Familienhilfen und Fachdienst Trennung, Scheidung und Umgang.

die Beratungskräfte sind telefonisch und per Email erreichbar.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bücherei

 

Die Corona-VO lässt zwar ein Öffnung von Büchereien grundstäzlich zu, aufgrund der Engstellen innerhalb unserer Ortsbücherei (Wendeltreppe, enge Gänge) ist diese Aufgabe jedoch nicht ganz einfach.

Eine komplette Öffnung der Ortsbücherei ist aus diesem Grund nicht möglich.

 

Die Abgabe von Büchern ist zu folgenden Zeiten möglich:

Dienstags und Donnerstags von 10.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr

Mittwochs von 15.00 - 18.00 Uhr

 

Die Abholung von vorbestellen Medien (per Mail oder telefonisch) erfolgt nach Terminvereinbarung.

 

Nutzen Sie gerne die online Möglichkeiten der Ortsbücherei.

Die Homepage der Ortsbücherei Nordheim finden Sie hier: https://bibliotheken.kivbf.de/nordheim/Aktuelles.aspx

 

 

Die aktuelle Verordnung finden Sie hier.

Bürgerbus

Stand: 09.07.2020

 

Der BürgerBus fährt auch im Juli nicht. Da der überwiegende Teil der Fahrgäste, aber auch unsere ehrenamtlichen Fahrer schon aufgrund ihres Alters zu den am meisten gefährdeten Personen gehören und ein Sicherheitsabstans nicht eingehalten werden kann, können wir den BügerBus derzeit nicht fahren lassen. WIr bitten um Verständnis.

Sollten Sie Unterstützung z.B. beim Einkaufen benötigen, wenden Sie sich gerne an die Nachbarschaftshilfe - alle Infos dazu finden Sie hier.

Ein- und Rückreisende

Stand: 25.08.2020

 

Bitte beachten Sie bei der Einreise/ Rückkehr nach Deutschland aus dem Ausland die Regelungen der Corona-VO Einreise.
Danach sind Person, die aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, verpflichtet, sich unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben, es sein denn es liegt ein negatives Testergebnis vor.
Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten besteht eine Testpflicht. Bis das Ergebnis vorliegt, muss die Quarantäne eingehalten werden.
Außerdem muss die Ortspolizeibehörde von den einreisenden Personen hierüber informiert werden. Schreiben Sie hierzu bitte eine E-Mail an corona@nordheim.de und geben Sie folgende Daten an:
  • vollständiger Name
  • Geburtsdatum
  • Datum der EInreise
  • Adresse
  • Land und Gebiet, in dem Sie sich aufgehalten haben
  • negativen Corona-Test-Nachweis beifügen

Bei einem Verstoß gegen diese Regelungen drohen Bußgelder nach dem Infektionsschutzgestz.

Die Liste mit den aktuellen Risikogebieten finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie unter "Reiseverkehr" beim RKI (hier) und beim Auswärtigen Amt (hier). Bitte informieren Sie sich vor Antritt der Reise über die jeweiligen Bestimmungen.

Fragen und Antworten zu der Testpflicht finden Sie hier.

 

Die Verordnung zur Regelung der Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende finden Sie hier.

 

 

Weitere Informationen zu Saisonarbeitskräfte finden Sie auf dieser Seite unter "Saisonarbeitskräfte".

Einzelhandel, Geschäfte und Dienstleistungen

Stand: 23.06..2020

 

Gemäß § 14 CoronaVO dürfen Einzelhandelsbetriebe und sonstige Dienstleistungen betrieben werden. Es muss ein Hygienekonzept erstellt und die Hygieneregelungen eingehalten werden.

Das Infoblatt der Gemeinde Nordheim finden Sie hier.

 

Die aktuellen Verordnungen finden Sie hier.

Wir bitten dringend um Beachtung.

finanzielle Unterstützung

Stand 11.05.2020

BETRIEBE / UNTERNEHMEN / SELBSTSTÄNDIGE

Am Montag, den 23. März 2020 haben der Bundesfinanzminister Scholz und der Bundeswirtschaftsminister Altmaier ein Paket an umfassenden Maßnahmen mit Soforthilfen auf den Weg gebracht. Zur Verfügung gestellt werden 50 Milliarden Euro für kleine Unternehmen, Solo-Selbstständige und Angehörige der Freien Berufe.

 

Alle wichtigen Infos, auch zum Antragsverfahren, finden Sie auf der Homepage des Wirtschaftsministeriums:

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

Auf dieser Seite finden Sie auch die Ansprechpartner der für Sie zuständigen Kammer.

 

Bei Fragen zum Thema Soforthilfen wenden Sie sich bitte direkt an das Wirtschaftsministerium:

E-Mail: finanzierungen@wm.bwl.de

Hotline: 0800 40 200 88
(jeweils von Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr)

 

Wichtige Informationen finden Sie hier:

Richtlinie für die Unterstützung der von der Corona-Pandemie geschädigten Soloselbstständigen, Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe
(„Soforthilfe Corona“)

 

Informationen zur Soforthilfe Corona des Landes Baden-Württemberg

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

 

Gemeinsame Pressemitteilung „50 Milliarden Euro Soforthilfen für kleine Unternehmen auf den Weg gebracht“

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/20200323-50-millarden-euro-soforthilfen-fuer-kleine-unternehmen-auf-den-weg-gebracht.html

 

Eckpunkte „Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige“

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/E/eckpunkte-corona-soforthilfe.pdf?__blob=publicationFile&v=4

 

Gemeinsame Pressemitteilung „Zusätzliches KfW-Sonderprogramm 2020 für die Wirtschaft startet heute“

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/20200323-zusaetzliches-kfw-sonderprogramm-2020-fuer-die-wirtschaft-startet-heute.html

 

Faktenblatt KfW Sonderprogramm 2020

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/F/faktenblatt-kfw-sonderprogramm.pdf?__blob=publicationFile&v=6

 

KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

 

Informationen der Wirtschaftförderung Raum Heilbronn

https://wfgheilbronn.de/unternehmensservice/corona-krise-informationen-f%C3%BCr-unternehmen.html

https://wfgheilbronn.de/unternehmensservice/corona-krise-informationen-f%C3%BCr-unternehmen/unterst%C3%BCtzung-der-wfg.html

 

PRIVATPERSONEN

Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit vom 24.03.2020

Grundsicherung: Beantragung von Geldleistungen wird vorübergehend erleichtert

Gesetzgeber plant befristete Neuregelungen zu Vermögensanrechnung und befristete Anerkennung der tatsächlichen Unterkunftskosten


Der Gesetzgeber plant für alle Neuanträge vorübergehend einen erleichterten Zugang zur Grundsicherung. Derzeit läuft das gesetzgeberische Verfahren.
Sonderseite der Bundesagentur für Arbeit mit allen wichtigen Informationen
Auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit (BA) wird aktuell über die neuen Regelungen informiert.

Unter www.arbeitsagentur.de/corona-grundsicherung finden Sie auch alle weiteren Informationen zur Grundsicherung und Sie können die erforderlichen Anträge abrufen.

In den kommenden Tagen wird außerdem für alle Fragen eine Sonder-Hotline für Selbstständige, Freiberufler und andere Betroffene geschaltet. Die Nummer finden Sie dann ebenfalls auf der Internetseite.


Gesetzgeber plant vorübergehend einfacheres Verfahren

Der Gesetzgeber plant, das Antragsverfahren befristet zu vereinfachen. Die neuen Regeln sollen voraussichtlich in den nächsten Wochen in Kraft treten.
Nach aktuellem, vorläufigen Stand des Gesetzgebungsverfahrens, soll für einen Zeitraum von sechs Monaten unter anderem in der Regel darauf verzichtet werden, das vorhandene Vermögen zu prüfen. Auch die Prüfung, ob die Miete angemessen ist, soll ausgesetzt werden. Kundinnen und Kunden genießen für diesen Zeitraum den Schutz ihrer bisherigen Wohnung.


Wer hat einen Anspruch auf Grundsicherung

Leistungsanspruch haben alle Personen, die ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln nicht oder nicht vollständig sichern können. Der Leistungsanspruch setzt sich aus der Regelleistung und zusätzlich den Kosten für die Unterkunft und Heizung zusammen. Alleinstehende erhalten derzeit 432 Euro Regelsatz im Monat. Der Betrag, den Sie erhalten können variiert, je nachdem, ob und wie viele Menschen zusätzlich im Haushalt leben und wie deren Einkommenssituation i

Freizeiteinrichtungen und Sportstätten

Stand: 26.06.2020

 

Gemäß der Corona-VO Sport dürfen alle öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten zu Trainings- und Übungszwecken und zur Durchführung von Wettkämpfen betrieben werden.

Es ist ein Hygienekonzept zu erstellen, die notwendigen Hygieneanforderungen zu erfüllen und eine Datenerhebung durchzuführen.

Ein Infoblatt mit allen wichtigen Informationen und Auflagen finden Sie hier.

Die aktuelle Verordnung finden Sie hier.

 

FAQ's zu den Sportregelungen finden Sie hier.

Gastronomie

Stand: 23.06.2020

 

Gemäß § 14 Nr. 10 CoronaVO darf das Gastgewerbe ähnliche Einrichtungen betrieben werden. Es muss ein Hygienekonzept erstellt, die sonstigen Hygieneregelungen eingehalten und ein Datenerhebung durchgeführt werden.

Das Infoblatt der Gemeinde Nordheim finden Sie hier.

 

Wie viele Personen dürfen zusammen in eine Gaststätte gehen?

Gaststätten zählen zum öffentlichen Raum. Entsprechend gelten die Kontaktbeschränkungen für den öffentlichen Raum:

  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit max. 20 Personen gestattet.
  • Zu weiteren Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Eine Ausnahme liegt nur dann vor, wenn es sich um eine "geschlossene Gesellschaft" in einer Gaststätte handelt.

 

Die aktuellen Verordnungen finden Sie hier.

FAQ's zur Öffnung der Gastronomie finden Sie hier.

 

Erweiterung bestehender Außenbewirtschaftung

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Abstandsregelungen besteht ab sofort die Möglichkeit eine schon bestehende Außenbewirtschaftungsfläche um zusätzliche 50% der bereits bestehenden und genehmigten Fläche zu erweitern. Diese Regelung ist befristet bis zum 30.09.2020. 
Diese Erweiterung kann in einem vereinfachten Verfahren beantragt werden. Den Antrag dazu finden Sie hier.

Trotz des vereinfachten Antragsverfahrens soll eine kurze Stellungnahmen zur Unbedenklichkeit bei der jeweiligen Kommune eingeholt werden. Die Stellungnahme der Kommune soll eine kurze Einschätzung zur Eignung der geplanten Erweiterungsfläche enthalten.

Gottesdienste und weitere religiöse Zusammenkünfte

Stand 29.06.2020

 

Was gilt bei Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften? § 12 CoronaVO

Veranstaltungen von Kirchen sowie Religions- und Glaubensgemeinschaften sind zulässig unter folgenden Voraussetzungen:

  • es gibt keine Begrenzung der Personenzahl, soweit die Abstände eingehalten werden können.
  • Die Hygieneanforderungen nach § 4 müssen eingehalten werden, ein Hygienekonzept nach Maßgabe von § 5 muss zuvor erstellt werden.
  • es gilt das Zutritts- und Teilnahmeverbot
  • es findet eine Kontaktdatenerhebung statt
  • Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete sind zulässig. Wer eine solche Veranstaltung abhält, hat die Hygieneanforderungen nach § 4 einzuhalten, ohne ein Konzept zu erstellen. Es gilt ein Zutritts- und Teilnahmeverbot.

Das Infoblatt der Gemeinde Nordheim finden Sie hier.

 

 

Die Verordnung finden Sie hier.

Hallen und sonstige öffentliche Räume

Stand: 01.09.2020

 

Unsere Sporthallen und Vereinsräume sind wieder für den Trainingsbetrieb geöffnet. Alle Vereine wurden über diese Möglichkeit bereits informiert und um Vorlage eines Hygienekonzepts gebeten. Nur so kann der Trainingsbetrieb entsprechend den Vorgaben und Auflagen der Corona-VO wieder aufgenommen werden. Die Vereine sind während des Trainingsbetriebs für die Umsetzung der Hygieneanforderungen verantwortlich.

Infizierte und Infektionsrisiko

Stand: 25.08.2020

Alle Informationen, die Sie als infizierte Personen beachten müssen, finden Sie hier.

Bin ich betroffen und was ist zu tun? - Orientierungshilfe

 

Jugendhaus

Stand: 23.06.2020

Jugendhaus geöffnet

Das Jugendhaus hat ebenfalls wieder geöffnet. Aufgrund der Corona-Verordnung kann jedoch kein „normaler“ offener Betrieb stattfinden, sondern es ist eine Anmeldung erforderlich. Für weitere Informationen könnt ihr einfach direkt bei unserem Jugendhausleiter Robin Frei nachfragen.

 

Die Verordnungen finden Sie hier.

Kindergärten und Krippen

Stand: 25.08.2020

Bitte beachten Sie die Regelungen und Hinweise für Reiserückkehrer/ für die Urlaubszeit unter "Ein- und Rückreise"

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen

Wie auch schon vor der Corona-Pandemie gilt, dass Kinder, die eindeutig krankt sind, nicht in die Kindertageseinrichtung oder Schule gebracht werden. Die Einschätzung hierüber treffen auch weiterhin die Eltern, sowie die Einrichtung vor Ort.

 

Eingewöhnung

Alle Eingewöhnungen, die aufgrund der aktuellen Kindergartenschließung nicht stattfinden konnten, werden zeitverzögert nachgeholt. Die betroffenen Eltern werden rechtzeitig informiert.

Wir denken natürlich auch an die Kinder, die aufgrund der Schließung aktuell nicht sofort von der Krippe in den Kindergarten wechseln können.

Elternbeiträge Kindergarten und Krippe

Auf die Elternbeiträge für den Monat April wird verzichtet.

Auf die Elternbeiträge für den Monat Mai wird ebenfalls verzichtet.

Für die Notbetreuung ab dem 27.04.2020, sowie den eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 25.05.2020 gibt es gesonderte Beiträge, die der tatsächlichen Inanspruchnahme angepasst sind, d.h. es wird nach Tagen abgerechnet.

Für den Monat Juni werden die Beiträge für die Notbetreuung und den eingeschränkten Betrieb abgerechnet.
Weitere Infos haben Sie über einen Elternbrief erhalten, diesen finden Sie auch nochmal hier. Die genauen Beiträge finden Sie hier.

Für den Monat Juli werden wieder die normalen Elternbeiträge eingezogen bzw. berechnet.

Elternbrief der Kindergärten und Beratungsangebote

Die verschiedenen Beratungsangebote für Familien, Paare oder auch zu sonstigen Anliegen finden Sie auf dieser Seite unter "Beratungsangebote und Seelsorge."

Den Elternbrief der Kindergärten finden Sie hier.

 

Häufige Fragen zur Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen finden Sie hier.

Kinder und Familien

Tipps

Tipps für Eltern

Aktionen im Wald

digitale Sportstunden

Kitu-App: gemeinsam spielen und bewegen

CoroNaturpark-Tipps Stromberg-Heuchelberg

Beratungsangebote für Familien, Eltern, Paare oder auch zu sonstigen Anliegen finden Sie auf dieser Seite unter "Beratungsstellen und Seelsorge"

Spielplätze

Liebe Eltern,

sicher drängt es sowohl Sie, wie auch Ihre Kinder nach draußen auf die Spielplätze. Auch wenn diese ab 6. Mai wieder geöffnet haben dürfen, bitten wir um Beachtung der Abstands- und Hygieneregelungen. Nur so kann eine schrittweise Lockerung der Regelungen bei gleichzeitiger Verhinderung einer neuen Ausbreitung funktionieren.

Bitte beachten Sie deshalb auch die Aushänge und Informationen auf dieser Seite unter "Spielplätze".

Vielen Dank!

Geschichte: Covinchen

Hier findet ihr eine Geschichte zu dem Mädchen Covinchen, das aufgrund des Corona-Virus nicht mehr zur Schule gehen darf und auch ihre Großeltern nicht mehr sehen kann. Ihre Eltern erklären ihr, was es mit diesem neuen Virus auf sich hat.

Und jetzt seit ihr an der Reihe: Was sagt Covinchen, als sie erfährt, dass sie erstmal nicht mehr in die Schule darf? Was erlebt sie in der Corona-Zeit?
Schnappt euch einen Stift oder einen PC und erzählt die Geschichte weiter. Gerne könnt ihr das auch gemeinsam mit euren Eltern, Geschwistern oder Freunden machen
Vielleicht hilft es euch, wenn ihr daran denkt, was ihr in den letzten Wochen alles zusammen erlebt habt. Aber ihr könnt euch natürlich auch etwas Spannendes ausdenken.
Falls ihr Spaß am Malen habt überlegt euch doch, wie Covinchen aussehen könnte. Oder ihr malt ein Bild von einem ihrer Abenteuer.
Die Geschichten und Bilder könnt ihr entweder per Email an franziska.marquetant@nordheim.de schicken oder in den Rathaus-Briefkasten in Nordheim einwerfen.

Viel Spaß!

Covinchen, Teil 1 (der blaue Teil ist geschrieben von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 6 der Kurt-von-Marval-Schule)

Lied: In der Corona-Zeit

Unsere Schulsozialarbeiterin Franzi hat ein Lied über die Corona-Zeit gedichtet. Es wird auf die Melodie von "In der Weihnachtsbäckerei" gesungen und liefert so einige Idee, was man während dieser Zeit machen kann. Singt es doch gemeinsam!

Den Liedtext findet ihr hier.

Bilderrätsel

Oh, wie schön ist Nordheim!

Hallo Kids, euch fällt die Decke auf den Kopf? Dann nichts wie raus!

Wir haben euch 10 Bildausschnitte fotografiert, die einen Platz in Nordheim zeigen. Wie gut kennt ihr unsere schöne Gemeinde wirklich? Findet ihr zu jedem Bild den dazugehörigen Ort? Die Bilder findet ihr hier.

Die Lösung findet ihr hier.

Viel Spaß beim Suchen!
Schulsozialarbeiterin Franzi und Jugendhausleiter Robin mit Diego

Coronavirus - Ein Buch für Kinder

Das Coronavirus hat auch den Alltag von Kindern durcheinandergewirbelt und vieles auf den Kopf gestellt. Doch was ist das neuartige Coronavirus eigentlich? Was passiert, wenn jemand an Covid19 erkrankt? Und wie kann ich mich und meine Familie vor einer Ansteckung schützen? Diese Fragen interessieren Kinder genauso wie Erwachsene.

Der englische Verlag Nosy Crow hat zusammen mit Prof. Graham Medley von der London School of Hygiene & Tropical Medicine sowie Lehrer_innen und Kinderpsycholog_innen ein Informationsbuch für Kinder entwickelt, das genau diese Fragen beantwortet. In verständlichen Texten - und mit vielen Illustrationen von Axel Scheffler - erklärt es Kindern ab 5 Jahren alles rund um das Virus und seine Folgen.

Damit möglichst viele Kinder und Familien Zugang zu diesen verlässlichen Informationen erhalten, stellt Nosy Crow und Beltz & Gelberg das Buch als kostenfreien Download zur Verfügung.

Zum Download gelangen Sie hier.

Dieses Buch gibt es auch als englische Ausgabe und ist hier zu finden.

Spiel "die Stock-Schlange"

Keine Krippe, kein Kindergarten und keine Schule. Mit allen Spielsachen wurden schon mal gespielt. Mit Freunden treffen ist aktuell leider nicht möglich.

Und was jetzt?

Diese Frage stellen sich aktuell viele Familien.

Die ErzieherInnen der Gemeinde haben sich eine Mitmachaktion für Kinder überlegt:

Nordheim am Park:

Nordhausen am Sportgelände:

Kontaktpersonen

Stand: 09.04.2020

 

Alles was Sie als Kontaktperson einer infizierten Person wissen müssen, finden Sie hier.

Landratsamt

Stand: 16.06.2020

Alle Pressemitteilungen und weitere aktuelle Informationen des LRA Heilbronn finden Sie hier.

Die aktuellen Zahlen der Infizierten für alle Landkreise in Baden-Württemberg finden Sie hier (Tabelle „Coronavirus in Baden-Württemberg: Anzahl der Infizierten und der Todesfälle in Stadt-/Landkreisen“).

Erreichbarkeit des Landratsamtes

Die allgemeinen Kontaktzeiten des Landratsamtes sind Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, mittwochs zusätzlich 13:30 bis 18 Uhr. Beim Besuch des Landratsamtes sollte ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich unten über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahmen mit den jeweiligen Bereichen.

 

Müllabfuhr, Häckselplatz und Recyclinghof
Stand: 19.03.2020, 10.10 Uhr

Keine Einschränkungen bei Müllabfuhr, Recyclinghof und Häckselplatz

Auch in Zeiten des Coronavirus findet die Müllabfuhr wie geplant statt. Alle Behälter mit gültiger Müllmarke oder Banderole werden geleert. Müllmarken sind allerdings nur bei den Verkaufsstellen erhältlich, die weiterhin geöffnet bleiben dürfen. 

Die Recyclinghöfe und die Häckselplätze im Landkreis haben wie gewohnt zu den bisherigen Zeiten geöffnet. Da größere Menschenansammlungen momentan strikt vermieden werden müssen, wird die Zahl der Anlieferer zeitweise reguliert. Durch diese Maßnahmen werden die Wartezeiten noch zusätzlich erhöht, allerdings sind sie aufgrund des Infektionsschutzes unvermeidbar. Es wird dazu geraten, den Besuch auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden.

"Blockabfertigung" auf dem Häckselplatz

Bitte beachten Sie, dass im Zuge der Corona-Regelungen künftig auf dem Häckselplatz eine „Blockabfertigung“ stattfindet.
Es dürfen sich zum Abladen

  • insgesamt nur 6 Fahrzeuge
  • mit einem Abstand von jeweils mindestens 2 Meter voneinander
auf dem Platz befinden.

Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie beim Kontakt zu anderen Bürgerinnen und Bürger und zu den Häckselplatzmitarbeitern ebenfalls den Mindestabstand von 2 Metern einhalten.

"Nordheim hilft sich" - Bürgern, Gastronomie, Betrieben,..

Das Leben wird durch den Corona-Virus aktuell stark eingeschränkt. In dieser Zeit ist es besonders wichtig, sich gegenseitig zu unterstützen.


Hier wollen wir mit der Aktion "Nordheim hilft sich" Unterstützung anbieten.

Alle Infos finden Sie hier.

Rathaus

Stand: 16.07.2020

Das Rathaus ist wieder zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie erreichbar.

Bitte beachten Sie unsere neuen Telefonnummern.

Beim Besuch des Rathauses muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

 

Saisonarbeitskräfte

Stand: 08.09.2020

Hygieneregelungen bei Saisonarbeitskräften

Nach der "Corona-Verordnung Saisonarbeit Landwirtschaft" müssen in Betrieben mit Saisonarbeitskräften folgende Hygieneregelungen eingehalten werden:

  • in jeder Betriebsstätte muss ein Mindestabstand von 1,5m untereinander eingehalten werden, sofern keine geeignete Schutzmaßnahme gewährleistet ist (Masken stellen keine geeignete Schutzmaßnahme dar!)
  • von allen Personen muss eine Maske getragen werden. Dies gilt nicht außerhalb von geschlossenen Räumen oder beim Essen.
  • Der Betreiber hat für alle Beschäftigten ausreichend Masken bereitzustellen
  • Die Hygieneanforderungen nach § 4 CoronaVO müssen eingehalten werden. Zusätzlich ist folgendes zu erfüllen:
    • Minimierung der Kontakte durch geeignete Schichten
    • tägliche Abklärung bei den BEschäftigten auf Symptome
    • Minimierung der Infektionsrisiken bei gemeinsamen Fahrten zw. Unterkunft und Betriebsstätte
  • Alle Beschäftigte müssen vor der ersten Tätigkeitsaufnahme einen max. 48 Stunden alten negativen Corona-Test nachweisen
  • Der Betreiber muss ein Hygienekonzept hierüber erstellen. Dieses muss auf Verlangen dem Gesundheitsamt vorgelegt erden.

 

Saisonarbeitskräfte aus Risikogebieten

Unabhängig hiervon müssen Saisonarbeitskräfte, die aus einem Risikogebiet einreisen sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Dies ist auch dadurch erfüllt, wenn sie für 14 Tage von den anderen Beschäftigten getrennt sind (sowohl in der Unterkunft, wie auch während der Arbeit). Ein Verlassen der Unterbringung ist nur zur Ausübung ihrer Tätigkeit gestattet.

Nach § 3 Abs. 2 der „Corona-Verordnung Einreise“ hat der Arbeitgeber für seine Saisonkräfte aus Risikogebieten die Arbeitsaufnahme vor ihrem Beginn bei der für ihn zuständigen Ortspolizeibehörde anzuzeigen und die ergriffenen Maßnahmen zu dokumentieren.

Die Liste mit den aktuellen Risikogebieten finden Sie hier.

 

Anzeige bei der Gemeinde:

  • Vollständige Namensliste der jeweils neu eingetroffenen Saisonarbeiter
  • Herkunft
  • Tag der Einreise
  • Erklärung des Landwirts, dass er die Saisonarbeiter über die Bedingungen der ersten 14 Tage informiert und deren Einhaltung gefordert hat


Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Die aktuellen Verordnungen finden Sie hier.

Schulen

Stand: 08.09.2020

Schulbeginn nach den Sommerferien

 

 

Am 14. September beginnt für alle Schülerinnen und Schüler das neue Schuljahr. Folgende Regelungen sind aufgrund des Corona-Virus beim Schulbesuch zu beachten:

 

  • Für Schülerin*innen ab Klasse 5, Lehrer*innen, sowie für sonstiges an weiterführenden Schulen tätiges Personal gilt auf dem gesamten Schulgelände Maskenpflicht. Im Unterricht, in den schulischen Sportanlagen, sowie beim Essen muss keine Maske getragen werden.
    An Grundschulen gilt die Maskenpflicht nicht.
  • Lehrer*innen, Eltern und andere Personen an den Grundschulen und weiterführenden Schulen müssen den Mindestabstand von 1,5m untereinander einhalten. Zu und zwischen den Schüler*innen gilt das Abstandsgebot nicht.
  • Von allen Schüler*innen (Grundschulen und Gemeinschaftsschule) muss eine Gesundheitsbestätigung vorliegen. Damit bestätigen Sie, dass Ihr Kind keinen Kontakt zu einer erkrankten Person hatte, keine Symptome zeigt und keine Quarantänepflicht aufgrund der Rückkehr aus einem Risikogebiet besteht. Das Formular finden Sie auch auf der Internetseite der Schule. Bitte füllen Sie die Bestätigung aus und geben Sie sie Ihrem Kind am ersten Schultag mit.
  • Die Hygienehinweise müssen beachtet werden. Diese finden Sie hier.

Die Informationen zum Schulbeginn haben die Eltern bereits erhalten. Sie finden diese auch auf www.kvm-schule.de.

Bitte beachten Sie die Regelungen und Hinweise für Reiserückkehrer/ für die Urlaubszeit unter "Ein- und Rückreise"

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen

Wie auch schon vor der Corona-Pandemie gilt, dass Kinder, die eindeutig krankt sind, nicht in die Kindertageseinrichtung oder Schule gebracht werden. Die Einschätzung hierüber treffen auch weiterhin die Eltern, sowie die Einrichtung vor Ort.

 

 

Elternbeiträge FLIBS/ Kernzeitbetreuung

Auf die Elternbeiträge für den Monat April wird verzichtet.

Auf die Elternbeiträge für den Monat Mai wird ebenfalls verzichtet.

Für die Notbetreuung ab dem 27.04.2020, sowie den eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 25.05.2020 gibt es gesonderte Beiträge, die der tatsächlichen Inanspruchnahme angepasst sind, d.h. es wird nach Tagen abgerechnet.

Für den Monat Juni werden die Beiträge für die Notbetreuung und den eingeschränkten Betrieb abgerechnet.
Weitere Infos haben Sie über einen Elternbrief erhalten, diesen finden Sie auch nochmal hier. Die genauen Beiträge finden Sie hier.

Für den Monat Juli werden wieder die normalen Elternbeiträge eingezogen bzw. berechnet.

Beratungsangebote

Die verschiedenen Beratungsangebote für Familien, Paare oder auch zu sonstigen Fragen finden Sie auf dieser Seite unter "Beratungsangebote und Seelsorge."

Häufige Fragen zur Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen finden Sie hier.

Spielplätze und Park

Stand: 08.06.2020

Spiel- und Bolzplätze geöffnet

Seit dem 6. Mai dürfen die Spielplätze und Bolzplätze in Nordheim wieder genutzt werden. Allerdings sind folgende Regelungen zu beachten:

  • Auf dem Platz darf sich nur die angegebene Anzahl an Kindern aufhalten (s.u.)
  • Besuch nur in Begleitung eines Erwachsenen
  • Mindestabstand von 1,5m, auch bei Benutzung der Spielgeräte
  • Spielplatz darf nur symptomfrei betreten werden
  • Kein gemeinsames Essen und Trinken

Bitte vermeiden Sie überfüllte Spielplätze!

 

Zulässige Anzahl Kinder auf den Spielplätzen

Bahnhofstraße: 15 Kinder

Grundschule Nordhausen: 10 Kinder

Hofstatt: 15 Kinder

Lange Hälden: 15 Kinder

Lindenweg: 5 Kinder

Märzenäcker: 10 Kinder

Meisenstraße: 5 Kinder

Park: 25 Kinder

Sportgelände: 5 Kinder

Steinfurtstraße: 15 Kinder

Weihen: 15 Kinder

Waldspielplatz Nordhausen: 15 Kinder

Wartbergstraße Nordhausen: 15 Kinder

 

Auch der Park ist wieder geöffnet

Beachten Sie jedoch auch hier das weiter geltende Kontaktverbot bei mehr als 2 Personen, sowie den notwendigen Abstand von 1,5 m zu anderen Personen.

Die Park- und Spielplatzöffnungen könnenin dieser Situation auf Dauer nur funktionieren, wenn sich alle an die erforderlichen Regelungen halten und veranwortungsbewusst mit den Lockerungen umgehen.

Aufgrund der aktuellen Situation wird der Park aktuell schon um 19 Uhr geschlossen.

 

Trauungen

Genaue Informationen bekommen Sie beim Standesamt unter Tel. 07133 182-1233 oder per Mail unter sandra.zimmermann@nordheim.de

VHS

Stand: 17.06.2020

 

Die Planung zur Wiederaufnahme einzelner Kurse laufen auch Hochtouren.
Die Hallen und Vereinsräume werden nach und nach freigegeben.

Sobald aktuelle Informationen über den Zeitpunkt des Starts der Kurse vorliegen, werden die betroffenen TeilnehmerInnen und DozentenInnen informiert.

Achtung: Die VHS-Außenstelle ist im Moment nur über folgende Rufnummer
erreichbar, 07133 204871.

 

Die aktuellen Informationen der VHS Unterland finden Sie hier.

Wegen der Breite des Angebots sind viele unterschiedliche Verordnungen maßgebend: Corona-VO, Corona-VO Allgemeine Weiterbildung, Corona-VO Musik- und Jugendkunstschulen, Corona-VO Sportstätten, Corona-VO Berufsbildung.

Die Verordnungen finden Sie hier.

Veranstaltungen (alle auch privat)

Stand: 25.08.2020

Erlaubt sind:

  • private Veranstaltungen/ private Feiern mit weniger als 100 Teilnehmern. Hierfür muss kein Hygienekonzept erstellt werden. Trotzdem sind die Hygieneanfordernungen zu erfüllen.
    Unter private Veranstaltungen fallen z.B. Geburstagsfeiern, Hochzeiten,...
  • bei privaten Feiern mit mehr als 100 Teilnehmern muss vorab ein schriftliches Hygienekonzept erstellt werden.
    Die einzuhaltenden Anforderungen für private Feiern finden Sie zusammengefasst hier.

 

  • Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen

Für nicht private Veranstaltungen muss ein Hygienekonzept erstellt werden.

Unter nicht private Veranstaltungen fallen z.B. Kulturveranstaltungen, Vereinstreffen oder Mitarbeiterversammlungen.

Die einzuhaltenden Anforderungen finden Sie zusammengefasst hier.

Fragen und Antworten zu Veranstaltungen finden Sie hier.

 

Verboten sind:

  • (Groß-)Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmer bis zum 31. Oktober
  • Tanzveranstaltungen

sonstige Treffen

Für Ansammlungen oder Treffen außerhalb von den oben genannten Veranstaltungen gelten ab 1. Juli folgende Regelungen:

  • Ansammlungen von mehr als 20 Personen sind verboten
  • Ausgenommen von diesem Verbot sind Ansammlungen, wenn
    • deren teilnehmende Personen alle miteinander
      1. in gerader Linie verwandt sind, wie beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und Enkelkinder,
      2. Geschwister und deren Nachkommen sind oder
      3. dem eigenen Hausstand angehören

        sowie deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder
        Partnerinnen oder Partner.

Ausgenommen sind auch Ansammlungen, wenn

    • diese zur Aufrechterhaltung des Arbeits- und Dienstbetriebs einschließlich der innerbetrieblichen und -dienstlichen Ausbildung,
    • der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung,
    • der Daseinsfür- oder -vorsorge,
    • der medizinischen Versorgung, wie beispielsweise der Gewinnung von Blutspenden oder
    • der Wahrnehmung der Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 des Grundgesetzes

    dienen.

Für diese Treffen müssen die Hygieneanfordernungen nicht erfüllt sein.

Fragen und Antworten zu sonstigen Treffen/ Ansammlungen finden Sie hier.

 

Vereine

Stand: 23.06.2020

 

Versammlungen/ Veranstaltungen sind nach den oben genannten Regelungen zulässig.

Für den Übungsbetrieb gelten die Regelungen der CoronaVO Sport, der CoronaVO Musikschulen oder die allgemeine CoronaVO. Bitte beachten Sie auch die Regelungen zu Veranstaltungen (s.o.)

 

Die aktuelle Verordnung finden Sie hier.

Diese Maßnahmen werden getroffen, um die Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg zu verlangsamen, damit für die Bevölkerung insgesamt noch bessere medizinische Vorsorge getroffen werden kann. Dies ist uns allen ein Anliegen. Wir bitten um Ihre Mitwirkung.

 

Gesundheitsamt
Bei Fragen zum Thema Coronavirus wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt Heilbronn unter
Tel.: 07131 994-100

Das Gesundheitsamt ist jeweils Montag -Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr und

Montag - Donnerstag von 13.30 - 16.00 Uhr erreichbar.

 

Hotline Landesgesundheitsamt

Das Landesgesundheitsamt betreibt eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger. Diese ist täglich zwischen 9.00 und 18.00 Uhr besetzt und unter folgender Nummer zu erreichen:

Tel.: 0711 904-39555

 
 

Innerhalb der Gemeindeverwaltung wenden Sie sich bei Fragen zum Thema Corona bitte ausschließlich an die folgenden Ansprechpartner:

bei Fragen zu Reiserückkehr oder Quarantäne:
Isabelle Krauß
Tel.: 07133 182-1230
corona@nordheim.de

 

bei sonstigen Fragen:

Sabrina Rieger
Tel.: 07133 182 - 1220
corona@nordheim.de

 

Hanna Zeh
Tel.: 07133 182 - 1200
corona@nordheim.de