Startseite> Leben und Wohnen> Stromversorgung

Stromversorgung

Stromleitungen sollen stärker ausgelastet werden

 

Das Übertragungsnetz für die Stromversorgung wird in Baden-Württemberg von der TransnetBW betrieben. Diese hat die Gemeinde darüber informiert, dass die Leitungen in diesem Übertragungsnetz höher ausgelastet werden sollen.

 

Die Maßnahme soll der Stabilisierung des Netzes dienen und damit dazu beitragen, die Systemsicherheit auch in diesen herausfordernden Zeiten zu gewährleisten.

 

TransnetBW wird die Höherauslastung unter Einsatz der Technologie des witterungsabhängigen Freileitungsbetriebs (WAFB) umsetzen. WAFB ermöglicht die optimale Auslastung des bestehenden Netzes, indem der Betriebsstrom die für Hochsommer fest vorgegebenen Grenzwerte in Abhängigkeit der Witterung bedarfsweise auch überschreiten darf. Gerade bei kühleren Temperaturen ergeben sich deutlich höhere Übertragungspotenziale im Bestandsnetz. Die erforderlichen Wetterdaten werden durch ein eigenes Messnetz erfasst.

 

Witterungsabhängiger Freileitungsbetrieb - ein Projektsteckbrief

Schreiben des Bundesministeriums für Wirtschaft- und Klimaschutz und der Bundesnetzagentur

Übersichtsplan der im Bereich Nordheim betroffenen Leitungen