© Tumisu; Pixabay

Quarantäne und Absonderung

Was tun nach einem positiven Test?

mein Selbsttest ist positiv, was tun?

mein Schnelltest ist positiv, was tun?

mein PCR-Test ist positiv, was tun?

 

Wer muss wann und wie lange in Quarantäne?

Bei einem positiven Test (PCR- oder Schnelltest einer Teststelle) gilt für 5 Tage entweder eine Quarantänepflicht oder eine Maskenpflicht.

  • Quarantänepflicht
    Sie müssen für 5 Tage in Ihrer Wohnung in Quarantäne bleiben. Kontakt mit haushaltsfremden Personen ist nicht gestattet. 
  • Maskenpflicht
    Wollen Sie die Wohnung verlassen, müssen Sie eine medizinische oder eine FFP2-Maske tragen, wenn Kontakt mit anderen Menschen nicht ausgeschlossen werden kann. Wenn Sie sich im Freien aufhalten und ein Abstand von 1,5m eingehalten werden kann, müssen Sie keine Maske tragen.
    Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, müssen in Quarantäne bleiben (s.o.).

Kinder, die noch nicht eingeschult sind, müssen bei einem positiven Test weder in Quarantäne, noch eine Maske tragen.

Krankenhäuser und Pflegeheime dürfen bei einem positiven Test auch mit Maske nicht besucht werden.

 

Berechnung Dauer Quarantäne- oder Maskenpflicht

Die Quarantäne- und Maskenpflicht gilt ab dem Tag der Testdurchführung und endet nach 5 Tagen automatisch auch ohne einen weiteren Test.
Beispiel: Sie lassen am 1. Januar einen Schnelltest durchführen (Tag 0). Sobald Sie das positive Ergebnis erfahren, gilt für Sie die Masken- oder Quarantänepflicht. Die Dauer dieser Maßnahme berechnet sich ab dem 1. Januar (Tag 0), Tag 1 ist somit der 2. Januar und Tag 5 der 6. Januar. Ab dem 7. Januar endet die Masken- bzw. Absonderungspflicht.

 

Wenn Sie nach diesen 5 Tagen einen erneuten positiven Test haben (auch direkt im Anschluss), beginnen die 5 Tage Quarantäne- oder Maskenpflicht wieder von vorne.

 

Weitere Informationen in den FAQ Quarantäne des Landes Baden-Württemberg

Regelungen und Tipps während der Quarantäne

Regelungen während der Quarantäne

Im Falle einer Infektion und Anordnung zur häuslichen Quarantäne gelten folgende Regelungen:

  1. Während der Quarantäne ist es untersagt, die Wohnung zu verlassen. Ebenso ist es untersagt, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören.
  2. Für die Zeit der Quarantäne unterliegt man der Beobachtung durch das Gesundheitsamt.
  3. Beim Auftreten von Symptomen ist umgehend der Hausarzt zu informieren.
  4. Folgende Hygieneregeln sind zu beachten:
    • Minimieren der Kontakte zu anderen Personen
    • Innerhalb des eigenen Haushalts zeitliche und räumliche Trennung von anderen Haushaltsmitgliedern. Eine zeitliche Trennung kann z.B. dadurch erfolgen, dass die Mahlzeiten nicht gemeinsam, sondern nacheinander eingenommen werden. Eine räumliche Trennung kann z.B. dadurch erfolgen, dass man sich in einem anderen Raum als die anderen Haushaltsmitglieder aufhält.
    • Beim Husten und Niesen Abstand zu anderen halten und wegdrehen
    • Regelmäßig Hände waschen
    • Berühren von Augen, Nase und Mund vermeiden.

Bescheinigung über Quarantäne und Info vom Gesundheitsamt

Für Beschäftigte, die sich coronabedingt in Quarantäne befinden, kann der Arbeitgeber beim Staat die Erstattung des Verdienstausfalls beantragen. Hierfür genügt als Nachweis der positive PCR- oder Schnelltest (einer Teststelle). Es wird keine Absonderungsbescheinigung mehr ausgestellt.