Mitteilungsblatt Nordheim

ARCHIV: Andere Ämter und Behörden

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Das Landratsamt informiert

Erfasst von: Redaktion, DS (08.07.2019)

Tipps für die Biotonne im Sommer

Aufgrund der erhöhten Temperaturen im Sommer werden die Biotonnen im Landkreis Heilbronn von Mitte Juni bis Mitte August wöchentlich geleert. Die zusätzliche Abfuhr erfolgt am selben Tag, an dem auch der Restmüll abgeholt wird. Die genauen Abfuhrtermine der einzelnen Gemeinden können dem Abfallkalender entnommen werden. Um zwischen den Abfuhrterminen unangenehme Gerüche aus der Biotonne oder krabbelnde Tonnenbewohner zu vermeiden, gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises folgende Tipps:

·  Bioabfälle sollten so trocken wie möglich in die Biotonne. Bei nassem Rasenschnitt hilft es, diesen vor dem Einfüllen in die Tonne trocknen zu lassen, ebenso wie Tee- und Kaffeesatz. Flüssige Speisereste, wie beispielsweise Soßen oder Suppen, gehören nicht in die Biotonne.

·  Küchenabfälle in Zeitungspapier (kein beschichtetes Glanzpapier) einpacken. Durch dieses "Päckchen packen" wird die Feuchtigkeit gebunden und dadurch Gerüche gehemmt. Auf keinen Fall dürfen dabei Plastiktüten verwendet werden, da diese nicht kompostierbar sind.

· Die Biotonne und das Vorsortiergefäß mit Zeitungspapier auslegen. Dadurch wird ebenfalls Feuchtigkeit gebunden und die Gefäße bleiben länger sauber. Der Handel vertreibt für die Vorsortiergefäße auch spezielle Papiertüten. Alternativ können Sägespäne oder Sägemehl von unbehandeltem Holz in die Tonne eingestreut werden.

· Die Biotonne möglichst an einen schattigen und kühlen Platz stellen. Durch Einlegen eines Holzes bleibt die Tonne einen Spalt geöffnet und kann gelüftet werden.

· Das Auswaschen der Tonne nach der Leerung reduziert ebenfalls die Geruchsbildung. Im Fachhandel gibt es außerdem geruchshemmende und biologisch abbaubare Mittel zu kaufen.

Bei weiteren Fragen steht die Abfallberatung des Landkreises unter der Rufnummer 07131 994-560 gerne zur Verfügung.