Mitteilungsblatt Nordheim

ARCHIV: Sonstige Bekanntmachungen

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

„Des einen Freud",

Erfasst von: Redaktion, DS (07.05.2019)

…des andern Leid" - dieses, für so viele Bereiche des täglichen Lebens zutreffende Sprichwort gilt auch für das gesellschaftliche Miteinander von Tierfreunden einerseits und Menschen mit anderen Interessen.

Beim Bürgermeisteramt Nordheim gehen nahezu täglich Klagen über allerlei Vorkommnisse in Zusammenhang mit Hunden ein. Weil es nicht immer gelingt, mit den betreffenden Hundehaltern ins direkte Gespräch zu kommen, hoffen wir auf Ihr Verständnis und wenden uns deshalb heute an Sie alle – unabhängig davon, ob Sie sich von den folgenden Ausführungen angesprochen fühlen müssen oder nicht.

Ältere Menschen, Radfahrer, Jogger, Inliner, Post- und Zeitungszusteller und kleinere Kinder fühlen sich nicht immer wohl, wenn frei umherlaufende Hunde mehr oder weniger freundlich kläffend an ihnen hochspringen, sie je nach Größe (des Hundes bzw. des Kindes) fast umstoßen und vielleicht sogar noch die Kleidung beschmutzen. Insbesondere aus diesem Grund gilt in Nordheim und Nordhausen Leinenpflicht im gesamten Innenbereich – und zwar unabhängig von der Tageszeit, also auch nachts.

Und dann ist da noch die Sache mit dem Häufchen. Selbstverständlich muss Ihr Hund irgendwo sein Geschäft verrichten – die Frage ist nur, ob dies wirklich vor oder in Privatgrundstücken bzw. in den gemeindlichen Grünanlagen sein muss, die bei gutem Wetter gern genutzte Aufenthaltsbereiche sind und auch vielfach als Spielflächen genutzt werden. Wie wenig appetitlich und außerdem gesundheitsschädlich es ist, wenn die Mitarbeiter der Gemeindegärtnerei z.B. beim Rasenmähen ein solches Häufchen aufwirbeln und einatmen, ist sicherlich nachvollziehbar.

Dass Hundekot auf Kinderspielplätzen überhaupt nichts verloren hat, versteht sich von selbst. Auf Spielplätze dürfen Hunde deshalb nicht mitgenommen werden – weder mit noch ohne Leine.

Doch wohin mit Fiffis Hinterlassenschaft? Bitte benutzen Sie hierfür die Hundekotbeutel, die von der Gemeinde kostenlos an alle Hundehalter und Hundehalterinnen ausgegeben werden. Außerdem wurden mehrere Beutelspender angeschafft und im Ortsgebiet von Nordheim und Nordhausen aufgestellt. Der Gebrauch der Hundekotbeutel wird jedem Hundebesitzer ans Herz gelegt. Jeder Gassigeher kann sich einen Beutel ziehen, das Häufchen eintüten und im nächsten öffentlichen Abfalleimer entsorgen. Noch besser wäre es natürlich, wenn Sie ihn mit nach Hause nehmen würden und dort in den eigenen Mülleimer werfen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe – Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Verschönerung des Ortsbilds.