Mitteilungsblatt Nordheim

Mitteilungsblatt > Rubrikenübersicht > Neues aus Nordheim und Nordhausen > Bäckerei Hoffmann investiert in die Zukunft

ARCHIV: Neues aus Nordheim und Nordhausen

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Bäckerei Hoffmann investiert in die Zukunft

Erfasst von: Redaktion, DS (04.02.2019)

Über 48 Jahre schon gibt es die Bäckerei Hoffmann in der Nordheimer Bahnhofstraße. Im Januar 1971 hatten Edwin und Gerda Hoffmann das Geschäft der früheren Bäckerei Haberstroh übernommen und sich über viele Jahre einen guten Ruf und treuen Kundenstamm geschaffen. Darauf aufbauend ist Sohn Klaus Hoffmann seit April 2004 der Chef und als Bäckermeister der Garant dafür, dass die Kunden die bekannt gute Qualität bekommen.

Nun wurde der Verkaufsraum der Bäckerei Hoffmann vollständig erneuert. Sichtbares Zeichen dafür, dass der alt eingesessene Handwerksbetrieb in eine gute Zukunft strebt. Das ist nicht selbstverständlich, denn auch das Bäckerhandwerk hat Nachwuchsprobleme.

Wenn morgens frische Brötchen im Regal liegen sollen und frisches Brot, dann muss der Bäcker früh aufstehen. Für Klaus Hoffmann beginnt der Arbeitstag regelmäßig vor 2 Uhr früh, am Wochenende wesentlich früher. Die Mitarbeiter in der Backstube kommen etwas später; der Laden hat dann ab 5.15 Uhr geöffnet.

Teils nehmen die Kunden weite Wege in Kauf, um z.B. die beliebten Hoffmann-Brezeln zu bekommen oder das leckere Laugen-Konfekt. Aktuelle Renner sind das neue Brigitte-Balance-Brot und das Dinkel-Emmer-Brot, das viermal in der Woche frisch gebacken wird. „Im Vollkornbereich sind wir ganz stark“, so Klaus Hoffmann, der dem Wunsch der Kunden nach Brot aus Urkorn wie z.B. Waldstaudenroggen, Khorasan-Weizen oder Dinkel gerne Rechnung trägt.

Doch natürlich finden die Kunden das komplette Angebot in der Bäckerei Hoffmann, vom Frühstücks-Sandwich über eine große Auswahl an verschiedenen Wecken oder Süßstückchen bis zu den 10 Sorten stets frischem Brot. Und wer mag, kann sein Vesper mit einem Kaffee gleich vor Ort im Stehcafé genießen.

In die Zukunft sehen Klaus Hoffmann und seine Partnerin Manuela Boger optimistisch. Insgesamt 8 Mitarbeiter sind dem Betrieb teilweise schon viele Jahre treu und sorgen gemeinsam mit ihrem Chef für die bekannt gute Hoffmann-Qualität. Mit dem nun neu und sehr ansprechend gestalteten Verkaufsraum, den Klaus Hoffmann komplett mit Nordheimer Handwerkern realisiert hat, ist die Bäckerei in der Bahnhofstraße für die kommenden Jahre gerüstet. Wir wünschen stets gute Geschäfte.

 

Bäckermeister Klaus Hoffmann präsentiert sein neues Brigitte-Balance-Brot; seine Lebensgefährtin Manuela Boger und Verkäuferin Sandra Weiß freuen sich mit ihm über den neuen Verkaufsraum.